Montag, 26. Februar 2018

Wir bleiben fern

Es ist nicht zu übersehen, der von der ‚Linken Weiden‘, und der unterstützenden, verschörungsideologieschen [politischen] Kampagne 'Stopp Grafenwöhr' u. a. angestrebter Oster- Friedensmarsch, hat eine starke 'antiwestliche und in besonderen von den besagten putinverharmlosenden Gruppen eine antiamerikanische Ausrichtung‘. Wir  werden daher  die Demo nicht bewerben und davon fern bleiben.
Carla Del Ponte
Gründe: Bundeswehr, CSU/CDU/SPD, Nato und Donald Trump sind  bestimmt nicht Widerspruch ‘s – frei, das ist schon klar. Zu Trump: Jenseits seiner zwar immer aufs Neugewöhnungsbedürftige und ungenaue Ausdrucksweise, die regelmäßig zu Missinterpretationen geradezu einlädt, in der sein lauer und autoritärer Charakter oft sichtbar wird; wirkt auf  [für] Außenstehende u. a. [zu Recht] unangenehm, jedoch ist seine Macht nicht absolut, z. B. Trump kann die Ermittlungen des FBI gegen sein Wahlkampfteam nicht verhindern usw. Aktualisiert 28/3
Aber jetzt zum Konkreten:
Der Hauptaggressor in den Ukraine – Krieg,  ist Russland, eine militärische Nato-Aggression findet dort nicht statt. Bezogen auf Syrien ist der größte Aggressor dass Assad-Regime,   Russland, der Iran, die Türkei und der IS.
Carla Del Ponte Trägerin des Hessischen Friedenspreises, findet da deutliche Worte:  Die ehemalige UN-Chefanklägerin Del Ponte hat am 23. Februar 2018 den Hessischen Friedenspreis erhalten. Anm.  Carla Del Ponte klagt Russland an.  "Kulturzeit" hat sie zum Interview getroffen und mit ihr auch über Syrien gesprochen. http://www.3sat.de/mediathek/?mode=play&obj=71875

Russische Regierungsvertreter sagten dabei immer und immer wieder, dass der Militäreinsatz in Syrien darauf abzielt, dem syrischen Präsidenten Baschar al-Assad dabei zu helfen, möglichst viel Land von den Oppositionskämpfern zurückzuerobern.

Assad-Regime und Russland bereiten Bodenoffensive auf Ost-Ghuta vor und setzen sie ohne Rücksicht auf die Zivilbevölkerung um. - „Suhail al-Hassan ist wieder da. Der Brigadegeneral gilt als einer der rücksichtslosesten und charismatischsten Kommandeure der syrischen Armee von Diktator Baschar al-Assad. … Am Wochenende drohte Brigadegeneral Hassan den Eingeschlossenen: ‚Wenn ihr nach Hilfe schreit, wird euch niemand hören‘, sagte der Kommandeur bei einer Ansprache vor Soldaten in Richtung der Menschen in Ost-Ghuta. Hassans Kämpfer antworteten mit dem Schlachtruf: ‚Wir opfern unsere Seele und unser Blut für dich, Baschar!“ https://www.mena-watch.com/assad-regime-und-russland-bereiten-bodenoffensive-auf-ost-ghuta-vor/
Auf der Weltfriedensdemo soll aber die Rolle Russland bei den genannten Konflikten in  suggestiver Form schön geredet werden, (‚da heißt es u. a. sinng.  Russland ist nicht der alleinige Aggressor‘) des Weiteren unterstützt das Regime Putin protofaschistische Gesellschaften wie die AfD. Dies wird auf den Aufruf zur Friedensdemo nicht erwähnt. http://www.spiegel.de/politik/ausland/afd-und-front-national-putin-umwirbt-europas-rechtspopulisten-a-1004746.html
Der Friedensmarsch nimmt dadurch eine wirklich antiemanzipatorische Haltung ein, so liegt es in der Natur der Sache selbst, dass wir dort wo wir nicht unterstützen können auch nicht unterstützen. Des Weiteren hat die Demo einen nationalsouveränistischen Aspekt. Die Städte Grafenwöhr Weiden und deren Partnerschaft zur US-Armee ist z. B. für die Linke in Weiden ein weiteres Hauptproblem, diese Meinung können wir ebenfalls nicht bewerben. Die Anwesenheit amerikanischer Truppen in der Oberpfalz hängt nun mal mit den Ergebnissen des 2. Weltkrieges zusammen. Wer das kritisieren will kann das machen, aber dann halt ohne uns.  Die Forderung „Wir brauchen Wohnungen nicht Panzer. Wir müssen die Armut von Kindern und Rentnern abschaffen und nicht neue Waffensysteme anschaffen. Die alte Parole „Schwerter zu Pflugscharen“ gilt auch heute noch! Auch die Forderung nach einen Ende der Waffenexporte; sollte in allgemeiner Hinsicht gut gemeint sein, ist aber durch die Aussagen zu Russland - relativiert. Bei dem Veranstalter zeigt sich eine zu enge emotionale Bindung an dem Hauptaggressor, die wir nicht teilen können und wollen.  'Stopp Grafenwöhr' und deren Anhänger benutzt dabei verstärkt Verschwörungsideologische Medien wie FSchusterTv, Rubikon, Kenfm, Nuoviso, Nachdenkseiten, Telepolis, Russia Today Deutsch, Sputnik News, Schweizer Morgenpost (SWOPO.CH b. Antwort), usw. Die erweiterte und  grundzätzliche Kritik an den Oster- Friedensmarsch findet sich hier.
 Um jeden Einzelnen, der sich noch einen Funken Verstand zutraut, zu ermutigen, sich aus derartigen nationalpazifistischen meist prorussischen Nah-Strukturen (Linke Weiden, Stopp Grafenwöhr, u. a.) zu verabschieden und diesen dann dauerhaft, erstmals auf das Ganze hin - lieber fernzubleiben. Und sich zu überlegen was geht, was können wir sonst noch machen usw. Das Leben und die Freiheit bieten einen noch viele Überraschungen. 

Kommentare:

  1. Und die rechtspopulistischen PI-News; kann antiamerikanisch sein: http://www.pi-news.net/2018/03/eudssr-will-bessere-strassen-in-europa-fuer-panzer-gegen-putin/

    AntwortenLöschen
  2. Was die populistische Rechte kann, kann Eugen Eugen Drewermann auch; Antiamerikanismus Pur: https://www.facebook.com/friedentotal/videos/552405441793469/?fref=mentions

    https://www.youtube.com/watch?v=ZIyS08w6aw0

    AntwortenLöschen
  3. Die extremen Rechten von PI News hassen neben den USA, jetzt auch Trump, wer das alles nicht glauben will, schaut selbst auf: http://www.pi-news.net/2018/04/fragen-an-hirnlosen-trump-macron-und-unsere-doofe-regierung/

    AntwortenLöschen