Samstag, 10. Dezember 2016

Keine Zeit Für Ost - Aleppo

Bildergebnis für Allgemeine Erklärung der Menschenrechte, Artikel 1  planet-wissen.de'Was macht eigentlich der UN-Menschenrechtsrat, während die syrisch-iranisch-russische Allianz die Überreste von Ost-Aleppo in Schutt und Asche legt und der der dort gefangenen Bevölkerung ausrichtet, sie solle die Stadt verlassen oder sie werde vernichtet? In der real existierenden Dystopie namens UN-Menschenrechtsrat hat man viel Wichtigeres zu tun, als sich um Nebensächlichkeiten wie Aleppo zu kümmern. Zum Beispiel musste man, wie Hillel Neuer von UN Watch via Twitter berichtete, eine Schweigeminute einlegen – für den berühmten Menschenrechtsvorkämpfer Fidel Castro.' Wie schon gesagt,  für einen Feind der Menschenrechte, wie den egomanischen und autoritären Monokraten² Fidel Castro, nimmt sich die Welt viel Zeit, Aleppo stört da nur.                             Antifagruppe Weiden Neustadt
 Bild in Originalgröße anzeigen  PS: Auch wen der Westen  - in vermehrter Hinsicht, sich bald nichts mehr zu sagen traut. Und Menschenrechtliche-Appelle in postfaktischen Zeiten keinen Sinn mehr machen. Ungeachtet der Tatsache, dass dieser nun folgende Aufruf von den Putins nicht verstanden wird, sagen wir.  Verteidigt die Freiheit und die Menschenrechte  -  gegen Putin, Assad, IS, extreme Islamisten  und den Machthabern in Teheran.http://jungle-world.com/von-tunis-nach-teheran/3961/
Weitere Info:² ³ Antifas gegen Putin. // Bild.² Art.1 Allgemeine Erklärung der Menschenrechte, Verschwunden

Montag, 7. November 2016

Was bleibt von der Aufklärung

Das westliche Zeitalter der Aufklärung ist von dem Gedanken getragen, das die Vernunft und die Freiheit im Stande ist, die Wahrheit ans Licht zu führen. Und es ist wahr, alle Menschen sind frei und gleich an Würden und Rechten geboren. Z. B. Die Personen, die auf dem Boden der USA geboren sind, erhalten [sofort] die amerikanische Staatsbürgerschaft kraft Geburt (Birthright citizenship), siehe Geburtsortsprinzip. Dies ist im 14. Zusatzartikel zur Verfassung der Vereinigten Staaten festgelegt. Trump will dieses  Prinzip abschaffen, er begründet dies zusätzlich, mit grundsätzlichen Lügen über mexikanische Einwanderer.  Damit stellt er sich,  gegen einen wichtigen Teil der amerikanischen Verfassung. Aber die allgemeinen Menschen- und Bürgerrechte sind den paranoiden Polit-Egomanen egal, seine Sympathie für Erdogan, Putin und  Saddam Hussein definieren seinen autoritären Charakter. Ob seine postfaktische Politik sich durchsetzt und mehrheitsfähig wird, es wird sich zeigen. Verteidigt die Freiheit! Bild: Lady Liberty, Emma Lazerus

Der Begriff postfaktische Politik bezeichnet ein politisches Denken und Handeln, bei dem evidenzbasierte Fakten nicht mehr im Mittelpunkt stehen. Die Wahrheit einer Aussage tritt hinter den Effekt der Aussage auf die eigene Klientel zurück. In einem demokratischen Diskurs wird – nach dem Ideal der Aufklärung – über die zu ziehenden Schlussfolgerungen aus belegbaren Fakten gestritten. In einem postfaktischen Diskurs wird hingegen populistisch Aufgehetzt, gelogen, abgelenkt oder verwässert – ohne dass dies entscheidende Relevanz für das Zielpublikum hätte. Entscheidend für die von postfaktischer Politik angesprochenen Wähler ist, ob die angebotenen Erklärungsmodelle eine Nähe zu deren Gefühlswelt haben. Antifagruppe  Weiden Neustadt,  / Weitere Info siehe  Kommentare  und ²,³
Das postfaktische Zeitalter der Verdrehung der Tatsachen und des Zivilisationsverfalls ist angebrochen, der Neo – Zar Wladimir Putin ist in der Ukraine und Syrien auf den Vormarsch und hat mit Lügen und Drohungen, die Halbinsel Krim in den März-Tagen 2014 annektiert. Recep Tayyip Erdogen  massakriert die Kurden und lässt unabhängige Journalisten einsperren. Der Despoten Freund Donald Trump steht in den Startlöchern.  Menschen die noch an die Vernunft und Aufklärung glauben stehen fassungslos da und  werden zunehmend  sprachlos.
Einen Sexisten, Rassisten und Antisemiten² darf man keine Stimme geben! PS: „Es wimmelt von Egomanen, die Argumenten nicht mehr zugänglich sind, die sich längst ihre eigene Wirklichkeit gezimmert haben und dafür auch noch den Beifall eines Großteils ihrer Bevölkerung bekommen. Donald Trump hat es damit fast bis ins Weiße Haus geschafft, Wladimir Putin sichert so sein Zarenreich. Und Recep Tayyip Erdogan verwandelt gerade die Türkei in ein autoritäres Regime nach seinem Bilde. Was tun mit solchen Partnern? Was tun mit solchen Verführern? Das postfaktische Zeitalter kann eigentlich nur in der Katastrophe enden.“  Zitat:  Albert Franz - Der Neue Tag http://www.onetz.de/deutschland-und-die-welt-r/politik-de-welt/kommentar-zur-lage-der-diplomatie-von-putin-bis-erdogan-die-diplomatie-stoesst-an-ihre-grenzen-d1708084.html
Weitere Info: Russland, der ewige Anti-Westler - Ein Vortrag von Sören Pünjer
Kaum Solidarität, Trumps neutrale Haltung zu Israel.

Dienstag, 1. November 2016

Nürnberg und die Literatur

In Rahmen der Linken Literaturmesse, treffen sich in  Nürnberg im ehemaligen Komm (K4) antiimperialistische  Aktivisten, Zivilisationsfeinde und Antisemiten. Finaler Höhepunkt ist die  Buchvorstellung die die antisemitische Geiselnahme von Entebbe verharmlost bzw. idealisiert. Desweiteren, werden Bücher  mit antiwestlichen Ressentiments vorgestellt, in der selbst der Zambo- Verlag, bekannt für seine antisemitischen Bücher, sein neues prorussisches - Anti-Nato Buch, vorstellen kann.
Der heutige Literaturbegriff spiegelt den Wortgebrauch vergangener Jahre wieder. Er zeichnet sich dabei gleichzeitig durch die Aufnahme einer Reihe historischer Kontroversen aus, die den modernen Streit darüber, welche Werke es verdienen sollten, als Literatur besprochen zu werden, und welche eben nicht. Was da in Nürnberg staatfindet hat mit reflektierten, literarischen und kritischen Denken nichts zu tun, vielmehr geht es um die Verfestigung ideologischer Grausamkeiten und populistischen Vorurteilen.
Am Wochenende findet zwischen den 4. und 6. November 2016 nun  wieder die Linke Literaturmesse in Nürnberg statt, diesmal mit mehr Antisemitismus und Hass auf die westliche Welt. Darunter Veranstaltungen mit vielsagenden Titeln wie „Deutschland raus aus der Nato! Nato raus aus Deutschland!“ oder die Buchvorstellung von „Legenden um Entebbe“, ein Weißwaschbuch über die Entführung überwiegend israelischer Geiseln durch Palästinenser und linke Deutsche. Ausfallen muss aber, weil von der Stadt untersagt, der eigentliche antisemitische und antiisraelische Höhepunkt, nämlich die Ausstellung der „Kölner Klagemauer“. Um die Freude an selbstverständlich nur israelkritischen Judenkarikaturen gebracht, herrscht nun  reichlich Aufregung unter den Nürnberger Linken und im linken Verlagswesen.
 Bild in Originalgröße anzeigen  Wie konnte es so weit kommen, warum schafft es die Stadt Nürnberg nicht, generell die antisemtische Veranstaltung zu untersagen.  Demzufolge müssen wir handeln. Linke Literaturmesse boykottieren oder nerven! Gegen jeden Antisemitismus!             Solidarität mit Israel!    Antifagruppe Weiden Neustadt               
PS: Die linke Literaturmesse wurde von der Jungen Welt 2008 antiimperialistisch okkupiert, auf ihr betreiben wurde der ca-ira-Verlag  ausgeschlossen. Die Junge Welt trat damals als die Exekution-Macht in Erscheinung. http://www.ca-ira.net/verlag/sonstiges/erklaerung-lili.pdf Die linke Literaturmesse und der Antisemitismus.² Bild Nürnberg Wikipedia und Antideutsche Aktion