Sonntag, 2. April 2017

Kritische Theorien in Weiden

Thema: Kritische Theorien in Zeiten der Regression im Rio Raum Weiden zu dem Antifa-Seminar am Donnerstag den  15.  Juni 2017 (Fronleichnam) ab  16 Uhr eventuell im Backstage – Bereich.
Bildergebnis für adorno horkheimerDialektik der Aufklärung, Max Horkheimer und Theodor W. Adorno - Die Prognose des damit verbundenen Umschlags von Aufklärung in Postivismus, den Mythos dessen, was der Fall ist schließlich die Identität von Intelligenz und Geistfeindschaft hat überwältigend sich bestätigt.  Unsere Konzeption der Geschichte wähnt nicht, ihr enthoben zu sein, aber sie jagt nicht postivistisch nach Informationen. Als Kritik von Philosophie will sie Philosophie nicht preisgeben.“
Minima Moralia – Reflexionen aus dem beschädigten Leben. Adorno –„Zueignung: Die traurige Wissenschaft, aus der ich meinem Freunde einiges darbiete, bezieht sich auf einen Bereich, der für undenkliche Zeiten als der eigentliche der Philosophie galt, seit deren Verwandlung in Methode aber der intellektuellen Nichtachtung, der sententiösen Willkür und am Ende der Vergessenheit verfiel: die Lehre vom richtigen Leben.“ Das Verhältnis der kritischen Theorie zu Marxismus und Psychoanalyse in Zeiten der Regression. Uli Krug  - Der Wert und das Es - Über Marxismus und Psychoanalyse in Zeiten sexueller Konterrevolution. Nur eine einzige Parallele lässt sich zwischen Marx und Freud ziehen: Die Denunziation eines übersubjektiven Zwanges, der sich doch nur in subjektivem Handeln auszudrücken vermag. Veranstalter:  Antifagruppe Weiden Neustadt

Donnerstag, 9. Februar 2017

Amberg, Bayreuth / ARTE / Phoenix

Bildergebnis für lady libertyDie Zivilisation verteidigen: Demonstration gegen Abschiebung in Bayreuth und  Amberg, ² nt.   Sa. 11. Feb. 2017 /  PS: Proteste gibt es auch in Phoenix - Arizona
PPS: Refugees  auf ARTE: Kinder auf der Flucht; Menschenrechte  verschwinden. Phoenix mom deported after routine immigration check - Protest - Family of Deported Woman, Woman deported to mexico reunited w / kids. Mom deported after protests.
Anm. Die westliche Welt ist dabei ihre zivilisatorischen Errungenschaften abzuschaffen, zumindest darf Mensch und Lady Liberty darüber noch traurig sein. Die  antiamerikanische (freiheitsfeindliche) Aggression ist auf den Vormarsch - leider. Das diese Tage, die unseren sein müssen u. sie werden nicht besser. Im wahrsten Sinne des Wortes, die Gewalten sind enthemmt.

Dienstag, 7. Februar 2017

Ideologiekritik aus Trier und Bremen

Kritik in Zeiten der Regression, ist allemal angebracht. Wir zeigen dazu Beiträge von einer Uni aus Trier und von der Aktion Zaungast aus Bremen. Das die zivilisatorischen Errungenschaften der westlichen Demokratien dabei immer wieder auf den Rückzug sind, ist bekannt. Zitat:  Antirass Asta  Bild in Originalgröße anzeigen  Uni Trier  „Dem Selbstverständnis unseres Referats zugrunde liegt die Annahme, dass gesellschaftliche Unterdrückungs-, Ausgrenzungs- und Diskriminierungsmechanismen wie Nationalismus, Rassismus, (heteronormativer) Sexismus, Antisemitismus, ökonomische Ausbeutung und ähnliches nicht notwendig dort enden, wo eine parlamentarische Demokratie die Herrschaftsfolge einer faschistischen Diktatur antritt." Link.² Asta Antirass Uni Trier²
Dass Aktion Zaungast einen palästinensischen Volksstaat notwendigerweise  ablehnen muss, lehrt uns die  gegenwärtige Situation  und die  Geschichte, da gibt es nichts zu verharmlosen. Jüdische, muslimische und arabische Zionisten sehen das auch so und verteidigen Israel. PS: Info: Antideutsche, Jungle World, Bündnis gegen Antisemitismus Köln,²  emma & fritz - The Nokturnal Times.  

Montag, 6. Februar 2017

Mena-watch

ist aus der Ende 2011 in Wien ins Leben gerufenen Medienbeobachtungsstelle Naher Osten hervorgegangen. Sie hatte sich zum Ziel gesetzt, mit ihrer Arbeit zur Verbesserung der Qualität der Berichterstattung über den Nahen Osten im Allgemeinen und Israel im Besonderen beizutragen. Info: "Lehrer, die für das Palästinenserhilfswerk der Vereinten Nationen (UNRWA) arbeiten, verbreiten in den sozialen Medien antisemitische Hetze und glorifizieren den Terror gegen Israel. Das geht aus einem neuen, umfangreichen Bericht von UN Watch hervor. Schon mehrmals zuvor hatte diese Nichtregierungsorganisation das antijüdische Treiben von Pädagogen der Institution dokumentiert, doch es änderte sich nichts. Das nimmt allerdings nicht wunder, denn der Antisemitismus ist beim Hilfswerk ein strukturelles Problem und nicht bloß ein personelles." Link: