Montag, 21. August 2017

Solidarität mit Barcelona!

Terror in Barcelona - Trauerfeier für die Opfer:  Am Sonntag fand in Barcelona die Trauerfeier für die Opfer des Terroranschlags statt. In der Sagrada Familia fanden sich hunderte Trauernde ein, darunter auch das spanische Königspaar. Die marokkanische Terrorzelle stammt aus Katalonien und wollte möglicherweise auch die katholische Basilika Sagrada Familia (Bild) in die Luft jagen. Die Mitglieder sind nach Angaben der Behörden alle tot oder gefasst - Vier Tage nach den Anschlägen in Barcelona und Cambrils hat die Polizei den mutmaßlichen Attentäter Younes Abouyaaqoub erschossen. Auf der Flucht mordete  er zuvor ein weiteres Mal. Ganz Europa suchte den islamfaschistischen Terroristen. Der Hang  zur Entfesselten Barbarei verbindet die terroristischen Dschihadisten mit dem deutschen Nationalsozialismus. Wenn die Geschichte für die Analyse des Gegenwärtigen irgendeinen Sinn macht, sollte der, der behauptet, dass der  Islam nur Frieden bedeutet, falsch liegt. Ist es keine Binsenweisheit der Kritik mehr, dass die politische Realität, spätestens seit Auschwitz, nicht aus der Perspektive Frieden oder Krieg, Ideal oder Wirklichkeit zu betrachten ist, sondern eben aus dieser Dialektik von Zivilisation und Barbarei.Bildergebnis für Antifaschistische Aktion Blau Die Verteidigung der westlichen Zivilisation gegen den politischen Islam ist eine hohe Tugend und verlangt Haltung. Die fanatischen Islamisten müssen konsequent bestraft werden. Imane die zum Hass aufrufen, sind ausfindig zu machen - wenn nötig muss zivilisierter Mensch den Hetzer inhaftieren. Antifaschistische Aktion: Der beziehungsfähige Mensch muss sich vergegenwertigen, dass man sich gegen jeden Nazismus stellen muss!  Denn der Islamismus ist mit den Nazismus identisch. Gegen jeden Islamismus! Für ein Selbstbestimmtes Leben! Solidarität mit Barcelona! Weitere - Info: Hier

Samstag, 19. August 2017

Barcelona in Trauer

Bildergebnis für Quiero mandar mis condolencias y todo mi apoyo a las familias y amigos de las víctimas del terrible atentado en nuestra amada Barcelona, además de rechazar totalmente cualquier acto de violencia. No nos vamos a rendir, somos muchos más los que queremos vivAntifas in Trauer. Gegen jeden² Islamismus! Für ein Selbstbestimmtes Leben! Damit wir und andere Menschen, frei und ohne islamistische Unterdrückung, leben können. Das ist unsere Zuversicht und wir dürfen uns das - nicht nehmen lassen.

Freitag, 4. August 2017

IUVENTA / Rettet die Seenotrettung

Bildergebnis für iuventa jugend rettetSeenot ist eine Situation, in der unmittelbare und ohne fremde Hilfe unabwendbare Gefahr für die Gesundheit oder das Leben von Besatzung oder Passagieren eines Wasserfahrzeugs, z. B. durch Untergang oder andere Havarien, auf See droht.
Der Seenotretter versucht alles ihr Möglichstes zu tun, um den Bedrohten zu helfen,  es gilt weitere Gefahren für den Geretteten auszuschließen, eine Abschiebung bzw. Aussetzung in ein nahes Gefahrengebiet, ist unmenschlich. Bild: Emder Zeitung
Die Menschen fliehen über die offene See in die westliche Welt, weil sie darum wissen, dass diese Welt ihnen noch mit Respekt,  Solidarität und Hoffnung begegnet. [Die Boote und Schiffe sind dabei oft nicht mehr Seetauglich. Anm.] In ihren Herkunftsländern fühlen sich die Menschen der Flucht und Wanderung, Chancenlos verloren. Und da wo der Mensch keine Hoffnung mehr hat, wird der Tod der Sieger sein. In archaischen oft islamischen Gesellschaften, wird bei einer sozialen oder politischen Krise, die Konflikte leider zu oft, extrem und zerstörerisch ausgelebt, die Solidarität schwindet. Auslese, destruktive Gewalt nehmen zu, zivilisatorische Errungenschaften - verkehren sich ins gegenteil - werden abgebaut und z. B. durch die brutale Scharia ersetzt. [Die Krisen werden aber von den mächtigen und ‚Reichen- Staaten‘ durch Ausbeutung und Eu-Marktbeherrschung negativ beeinflusst bzw. verschlimmert. Anm.] Überzählige müssen gehen, werden vertrieben oder ermordet, dass ist Fakt und nicht zu übersehen. Es ist daher auch wahr, dass man den zu uns kommenden sagen muss, das sie sich z. B. vor zu viel Islam emanzipieren müssen, was mancher Zufluchtsuchender schon weis. Weniger Islam, ist bestimmt mehr Selbstbestimmtes Leben. Das Freie Wort und die Religionskritik sind zu vermittelnde Werte,  die es dabei auszusprechen gilt. Das Wort Solidarität ist hierfür der Verbindungspunkt der Emanzipation. Die Befreiung des Menschen vor der überkommenen Archaik und die Wiederentdeckung bekannter zivilisatorischer Erfolge,  führt den Menschen zu wirklich mehr Freiheit. Und der Ort dafür liegt hierzu, trotz aller Widersprüche, erstmal  im Westen. Eine Abschiebung in den Herkunftsländern sollte es nicht geben, sie  währen wieder ihren Peinigern, der ausweglosen, archaischen, von Gewalt und der Auslese bestimmten Situation konfrondiert. 
Die Seenotretter von Jugend Rettet werden kriminalisiert, weil sie die Geretteten nicht wieder in ein Gefahrengebiet  aussetzen wollen. Auf Grund dessen:  Unterstütz die Seenotretter:  Seenotrettung ist keine Straftat   -   Im Rio-Raum Weiden liegt eine Spendenbüchse aus. Oder direkt bei Jugend Rettet e.V. Empfänger:  JUGEND RETTET e.V. Kontonummer: 0190465743, IBAN: DE28 1005 0000 0190 4657 43, BIC: BELADEBEXXX Kreditinstitut: Berliner Sparkasse  / Info dazu auf Jugend Rettet e. V.  Spende
Denn Seenotrettern muss aber auch gesagt werden, vielleicht ist es Euch möglich eine Verhandlungslösung mit den Behörden aus Italien anzustreben. Immerhin sprechen Wissenschafler des Bundestages von der Pflicht zur Hilfe. Oberpfalznetzt: 'Unterdessen bekräftigt ein Gutachten der Wissenschaftlichen Dienste des Bundestages die völkerrechtliche Verpflichtung zur Rettung von Flüchtlingen im Mittelmeer.
Bildergebnis für sea-eyeDiese Pflicht sei "tief verankert in der Jahrhunderte alten, maritimen Tradition und gilt gemeinhin als ungeschriebenes Völkergewohnheitsrecht" - auch wenn die Notleidenden sich selbst in die prekäre Lage gebracht hätten. Die EU-Mitglieder haben zwar einen Ermessensspielraum, aber dieser dürfe nicht dazu führen, dass die Koordinierung von Rettungsaktionen "blockiert wird oder aus anderem Grund ins Leere läuft". Zudem müssten die Staaten zivilen Schiffen, die Hilfe leisteten, schnellstmöglich einen Nothafen anbieten. Der Kodex habe zudem "völkerrechtlich keine rechtsverbindliche Wirkung.‘ Der Nothafen muss außerhalb des Gefahrenbereichs liegen. Anm. / Zweites Bild: Das Schiff Sea-Eye / Und nicht zu vergessen, die Seenotrettern aus Regensburg brauchen unsere Solidarität  Sea-Eye  http://sea-eye.org/spenden?neuer-spendenanlass-5272
Ähnliches FotoDie Kölner Schauspielerin Signe Zurmühlen fuhr als Seenotretterin auf der #SeaEye. Im Gespräch mit der Kölnische Rundschau schildert sie ihre Erlebnisse auf See: ‚Man kann helfen man muss es nur machen‘.  Zitat, Anika Klose: „Ich fahre ab dem 20.8. bei einer Seenotrettungsaktion mit der Sea-Eye mit. Das heißt, wir versuchen flüchtende Menschen vor der libyschen Küste vor dem Ertrinken zu retten. Dafür brauchen wir eure Mithilfe!“ Ein weitere Seenotretter ist das Schiff Aquarius [kleines Bild]  von der zivilen und europäischen Organisation zur Rettung von Flüchtlingen in Mittelmeer. Informationen dazu gibt es auf  SOS MEDITERRANEE
Weiteres - Eine Hommage, an einen bekannten Zufluchtsort  Amerika: Info auf – Die USA und die Dialektik.