Mittwoch, 31. Mai 2017

Courage: Berufsschüler zeigen Haltung

Bildergebnis für Tumulte und Gewalt bei AbschiebungNürnberg: Bis zu 200 Schüler versuchten nach Schätzungen des Bayerischen Flüchtlingsrates, die Abschiebung zu verhindern. Die Polizei war mit einem Großaufgebot mit Hunden an der Berufsschule am Berliner Platz. Die Beamten setzten auch Schlagstöcke ein, berichten BR-Reporter vor Ort. Viele Berufsschüler wurden bei der Polizeiaktion verletzt.  Übrigens bei dem heutigen Anschlag in Kabul, wurden mindestens 80 Menschen  getötet und 300 verletzt.  Das Gebäude der deutschen Botschaft wurde beschädigt, ein einheimischer Wachmann starb. Der Anschlag zeigt doch für jeden, das Afghanistan kein Sicheres Herkunftsland ist. Deshalb: Stoppt die AfD-Populistisch motevierten Abschiebungen nach Afghanistan. Es gilt denn weiteren Zivilisationsverfall zu verhindern. Der migrationspolitische Sprecher der Grünen, Volker Beck, spricht Klartextt. Er  schreibt auf Twitter, der heutige Tag habe auf tragische Weise vor Augen geführt, dass Afghanistan nicht sicher sei. Bild BR

Kommentare:

  1. Hallo Volker (Beck Grüne)
    Die Berufsschüler in Nürnberg, wollten mit ihren Protesten die Abschiebung ihres Mitschülers aus Afghanistan verhindern. Die Polizeibeamten hätten erkennen müssen, dass die protestierenden Schüler keine Extremisten sind. Die Mitschüler haben mit ihrer Sitzblockade auch nicht gegen Gesetze verstoßen; und extremistisch gehandelt haben sie sowie so nicht. Die Berufsschüler leisteten Nothilfe und wollten ihren Schulfreund retten (Abschiebung in ein Kriegsgebiet verhindern). Sie können sich auf die überpositiven und Allgemeinen Menschenrechte berufen. Das Grundgesetz der Bundesrepublik Deutschland, sagt in diesen Fall eindeutig aus; dass die Würde des Menschen unantastbar ist und dies ist hier in diesen Fall eindeutig anzuwenden. Durch die angewandte Abschiebung ist das Leben des Afghanen in Gefahr. Die westlichen und zivilisatorischen Errungenschaften der Bundesrepublik gilt es zu verteidigen, verhindert die Abschiebung
    Die Grünen sind jetzt gefordert handelt endlich! Namentliche Abstimmung im Bundestag über einen Abschiebestopp nach Afghanistan jetzt! Seit Tapfer kämpft jetzt!
    Liebe Grüße von der Antifagruppe Weiden Neustadt

    AntwortenLöschen
  2. Text wurde von Nobiramone verfasst

    https://www.facebook.com/m.n.hassler?fref=ufi

    AntwortenLöschen